Willkommen auf der offiziellen Homepage der Interessengemeinschaft Brennabor Brandenburg

Nach 1871 entwickelten sich in Brandenburg/Havel bedeutende Industriezweige, so in der Metallverarbeitung, insbesondere im Fahrzeugbau. Über die Region hinaus bedeutende Fabriken entstanden wie z.B. Brennabor, Corona, Brandenburgia, Alexander, Recordia, Roland, Kondor, G. Reichert und Excelsior, in denen Fahrräder, Motorräder, Kinderwagen und Automobile jeder Art fabriziert wurden. Opel, Chevrolet und evtl. Altmann ließen Lieferwagen und LKW in Brandenburg produzieren, Arado Flugzeuge. Die Stadt entwickelte sich zu einem Zentrum der deutschen Kinderwagen-, Fahrrad-, Motorrad- und Automobilproduktion.

Mit dem Namen Brennabor verbindet sich wohl der bekannteste Teil der Industriegeschichte der Stadt Brandenburg. Aus einer einfachen Korbmacherei entwickelten die Gebrüder Reichstein bis 1945 eines der bedeutendsten und größten Unternehmen der Stadt.

Hier erhalten Sie Informationen zur Firmengeschichte,
den Erzeugnissen und zu unserer Brennabor-Ausstellung.


Sie erreichen uns unter 033839 / 713232.
oder per E-Mail unter : Mario Steinbrink



Letzte Aktualisierung:  November 2015